Dabei Sein!

Nur wer sich engagiert kann Dinge bewegen!

Teil einer Verbindung zu werden ist ein Schritt, der nicht von heute auf morgen zu machen ist. Es ist wichtig sich ein Bild der Balduria zu machen und den Mut zu haben Vorurteile zu hinterfragen. Genauso gilt es für uns Dich kennen zu lernen, denn für die Balduria gilt: wir nehmen niemals Studenten auf nur um unsere Reihen zu füllen, sondern weil wir zueinander passen.

Interessierte an der Verbindung werden von uns zu allen Veranstaltungen der Aktivitas eingeladen. Die so genannten Spähfuchsen erhalten durch die Teilnahme an unseren Aktivitäten und besonders durch persönliche Gespräche Einblick in die Verbindung.

Haben sich die Spähfüchse orientiert und einen persönlichen Zugang zur Verbindung – insbesondere zur Aktivitas – gefunden, können sie sich einfuchsen lassen. Diese Einfuchsung ist bei uns ein besonderes Highlight. Dass allen Balduren und den Anwärtern mächtig Spaß bereitet. Die Fuchsen werden auf einen netten und zu ihnen passenden „Biernamen“ (ähnlich einem Spitznamen) getauft. Fuchs sein bedeutet, tiefen Einblick in den Alltag einer Verbindung zu bekommen: wohl einzigartig in der Verbindungslandschaft ist die Tatsache, dass bei uns Balduren auch unsere Fuchsen ganz selbstverständlich bei den internen Besprechungen – AktivenConvent (AC) – anwesend sind und von der Pike auf, unsere Vorgehensweise, mögliche Probleme oder einfach nur den allgemeinen Umgang, den wir untereinander pflegen, kennen lernen. Sie können sich sofort einbringen und damit auch die Aktivitas durch ihre Ideen und Gedanken bereichern. Einzig das Mitspracherecht zur Aufnahme von Vollmitgliedern bleibt den Fuchsen verwehrt.

Die Entscheidung ein vollwertiges Mitglied (Bundesbruder bzw. –schwester) der Balduria zu werden, erwarten wir von unseren Fuchsen spätestens nach einem ¾ Jahr. Aber, auch wer keinen Weg in die Balduria findet, bleibt doch meist Freund des Hauses und ist immer gern gesehen.

Zur Einburschung wählen die Fuchsen ein in Freundschaft verbundenes Vollmitglied zum Paten und legen vor der Aktivitas die Burschenprüfung ab: im Gegensatz zu der gemeinschaftlichen Prüfung der Fuchsen ist ein freies Thema selbstständig auszuarbeiten und zu präsentieren.